E-Mail Adresse
Passwort

Aktualitäten

29.07.2019

Aktualisierung des Handbuch des Arbeitgebers per 1. Juli 2019

Das Handbuch des Arbeitgebers ist per 1. Juli 2019 aktualisiert worden. Hier finden Sie die entsprechenden Hinweise zu den wichtigsten Neuigkeiten der Gesetzgebung und Präzisierungen, die das Arbeitsverhältnis und die Sozialversicherungen betreffen.


Sonderbestimmungen für Personal mit Aufgaben der Informations- und Kommunikationstechnik sind kürzlich in Kraft getreten und haben Änderungen in den Kapiteln I-2 (Ziffer 9.), III-7 (Ziffer 2.) und III-8 (Ziffer 7.) zur Folge gehabt.

Der Kanton Tessin hat drei neue Normalarbeitsverträge mit zwingenden Mindestlöhnen in Kraft gesetzt. Entsprechend ist die Liste im Kapitel I-4 (Ziffer 7.) ergänzt worden.

Diese Nachführung hat Gelegenheit gegeben für eine klarere Formulierung zum Ferienlohn bei jeder Lohnzahlung im Kapitel III-12 (Ziffer 4.).

Zudem ist im Kapitel IV-4 (Ziffern 1. und 3.) eine Präzisierung zu „per Saldo aller Ansprüche“ vorgenommen worden.

Schliesslich ist die Höhe der minimalen vollen AHV-Altersrente im Kapitel V-5 (Ziffer 4.2.) angepasst worden. Sie beträgt nun 7‘110 Franken.

Weitere Informationen

Der Brexit wurde auf spätestens 31. Oktober 2019 verschoben. Die bilateralen Abkommen der Schweiz mit der EU gelten deshalb weiterhin auch für die Beziehungen der Schweiz zum Vereinigten Königreich. Für den Fall eines ungeordneten EU-Austritts des Vereinigten Königreichs hat die Schweiz mit dem Vereinigten Königreich für eine befristete Zeit eine Übergangslösung vereinbart. Diese sieht erleichterte Zulassungsbedingungen für die Ausübung einer Erwerbstätigkeit im jeweils anderen Land vor. Damit will der Bundesrat die Interessen der Schweizer Wirtschaft hinsichtlich der Rekrutierung britischer Arbeitskräfte sowie des Zugangs von Schweizer Staatsangehörigen zum britischen Arbeitsmarkt sichern. Die aktuellsten Informationen im Zusammenhang mit dem Brexit finden Sie auf der Webseite des Aussendepartements: https://www.eda.admin.ch/dea/de/home/verhandlungen-offene-themen/offene-themen/brexit.html

****

Ab 1. Januar 2020 müssen offene Stellen gemeldet werden in Berufsarten, in denen die Arbeitslosenquote 5% erreicht, und nicht mehr wie bisher 8% (vgl. Kapitel I-5, Ziffer 1.). Es gilt, die Informationen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) gegen Ende dieses Jahres zu beachten und regelmässig die Webseite www.arbeit.swiss zu konsultieren.


« Vorheriger Artikel